Auf mehreren Schultern „fairteilen“

Seit zwölf Jahren trägt die Hansestadt Attendorn den offiziellen Titel „Fairtrade-Stadt“. Um den Fairtrade-Gedanken kontinuierlich und kreativ weiter zu entwickeln, wird die Steuerungsgruppe des Projektes jetzt vergrößert.

Bild vergrößern: Mehrere Personen in einem Sitzungsraum
Bei einem ersten Treffen haben sich die Mitglieder der erweiterten Steuergruppe kennengelernt und bei einem Brainstorming erste Ideen zusammengetragen ©Wolfgang Dröge

Bessere Vernetzung

Durch die Erweiterung der Gruppe werden Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen in die Projektarbeit eingebunden. Der Seniorenrat und das Jugendparlament sind ebenso vertreten wie die Werbegemeinschaft, die Ratsfraktionen und auch interessierte Einzelpersonen.

Attendorns Bürgermeister Christian Pospischil ist voll des Lobes für das Engagement des Arbeitskreises. „Der Fairtrade-Team um Adelheid Lütteke hat all die Jahre eine ganz fantastische Arbeit geleistet, um den Gedanken des fairen Handels in der Stadt zu vermitteln. Weil die Fairtrade-Idee in der Zukunft eine immer größere Bedeutung erhalten wird, ist die Zeit reif, die Arbeit nicht nur wenigen Menschen zu überlassen sondern auf mehreren Schultern zu verteilen.“

Durch die Erweiterung dieser Steuergruppe können sich die Mitstreiterinnen und Mitstreiter zudem austauschen und untereinander vernetzen und auf diesem Wege gemeinsam weitere kreative Projekte auf den Weg bringen.

Nächstes Treffen am 20. Juni 2023

Bei einem ersten Treffen haben sich die Mitglieder der erweiterten Steuerungsgruppe kennengelernt und bei einem Brainstorming erste Ideen zusammengetragen. Beim nächsten Meeting soll nach Möglichkeit der Anstoß für konkrete Projekte erfolgen.

Beim nächsten Treffen am Dienstag, 20. Juni 2023, um 19.00 Uhr im Attendorner Rathaus (Sitzungsraum 2) sind weitere Interessierte ganz herzlich eingeladen. Anmeldungen für die Veranstaltungen nimmt die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Attendorn Marion Terschlüsen per E-Mail an m.terschluesen@attendorn.org oder telefonisch unter Tel. 02722 64-237 gerne entgegen. Hier gibt es auch weitere Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten der Mitwirkung in der Steuerungsgruppe.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Fußballfieber auf dem Alten Markt

2. „WochenMARKT-TREFF“ am 22. Juni mit Spaß und Action rund um das Thema Fußball Am Samstag, 22. Juni 2024, geht die neue Aktionsreihe „WochenMARKT-TREFF“ in die zweite Runde und lädt von 9 bis 14 Uhr zu einem Event auf den Alten Markt ein, der dann ganz im Zeichen des Fußballs steht. Der Attendorner Wochenmarkt ist […]

Weiterlesen

Grand Final am Gauklerfest-Wochenende

KleinKunstPreis 2024 bekam Lotta and Stina aus Finnland Einer der Höhepunkte des Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn war die Verleihung des KleinKunstPreises. Bei dem Grand Final, das von Bobarino & Frl. Döpp moderiert wurde, zeigten vier Bewerber noch einmal Ausschnitte aus ihren Spitzenprogrammen. Der mit 1.000 € dotierte KleinKunstPreis wurde durch Sylvia Gante, Vertreterin des […]

Weiterlesen

„Himmlischer“ Einsatz am Himmelsberg

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn. In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof am Himmelsberg seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden […]

Weiterlesen