Erfolgreicher Start für „Digital mobil im Alter“

Alle Plätze im Sitzungssaal II des Attendorner Rathauses waren besetzt: Der Seniorenrat und das Jugendparlament der Hansestadt Attendorn hatten zum gemeinsamen Projekt „Digital mobil im Alter“ eingeladen. 

Bild vergrößern: Mehrere Menschen mit Notebooks.

Gemeinsames Angebot von Jugendparlament und Seniorenrat  

Dafür stellte die Stiftung „Digitale Chancen“ für zwei Monate kostenlos 15 Tablets zur Verfügung. In der Begrüßung durch Patrick Schauerte vom Amt für Soziales, Jugend, Familien und Senioren der Hansestadt Attendorn, der in seiner Tätigkeit auch das Jugendparlament betreut, und Seniorenratsmitglied Norbert Blum lobten beide noch einmal das große Engagement des Jugendparlaments, das den Lernwilligen für die gesamte Zeit ehrenamtlich mit Paten zur Seite steht.

Zu Beginn erkundeten die Kleingruppen zunächst die Handhabung der Tablets und erhielten wichtige Tipps im ersten Umgang mit den Geräten. Im Anschluss wurden nach Themen sortierte Inhalte sowie Apps bearbeitet und von den Teilnehmenden ausprobiert.

Dazu Sarah Sinzig vom Jugendparlament: „Es ist uns vom Jugendparlament immer eine große Freude, auch der älteren Generation zur Seite zu stehen und ihnen die moderne Technik näherzubringen. Eine tolle Aktion, die nun schon zum zweiten Mal stattfindet!“.

Lockere Atmosphäre

Die gleiche Meinung vertritt auch Workshop-Teilnehmerin Petra Grewe aus Heggen, die vor allem die sehr entspannte Atmosphäre während der Arbeitsphase mit den Jugendlichen hervorhob und sich bereits jetzt auf den nächsten Workshop am Donnerstag, 23. März 2023, freut.

Einer der Schwerpunkte des Workshops wird dann die Video-Telefonie mit dem Tablet sein, so dass die Kursteilnehmer im Anschluss an das Seminar zu Hause erste Anrufe per Skype tätigen können. Auch konkrete Fragen und Problemstellungen, die bei den Teilnehmenden in der Zwischenzeit aufgekommen sind, werden bei der Gelegenheit gemeinsam besprochen und geklärt.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Attendorn setzt auf Photovoltaik

„Klimaneutrales Attendorn 2030“: Die Hansestadt Attendorn geht weitere wichtige Schritte Die Hansestadt Attendorn geht auf ihrem ehrgeizigen Ziel, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu sein, weitere wichtige Schritte. So werden derzeit zahlreiche Dachflächen auf städtischen Gebäuden mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Aufgrund der Vorbildfunktion der öffentlichen Hand im Rahmen der Nutzung der regenerativen Energien und zur Sicherstellung […]

Weiterlesen

9. Attendorner Kultursommer 2024:Philipp Dittberner

Finale auf dem Alten Markt – Noch einmal kostenlos und draußen Das Finale des diesjährigen Kultursommers findet am Mittwoch, 24. Juli 2024, um 20:00 Uhr mit Philipp Dittberner auf dem Marktplatz statt. Philipp Dittberner gelingt es, in seinem Songwriting kaum greifbare Gefühle auf den Punkt zu bringen und seinen Fans in ihrem Alltag zu begegnen. […]

Weiterlesen

1 Euro + 1 Euro = „Heimat-Fonds“

Neue Fördermöglichkeit auch für Attendorn zur Stärkung der Heimat Dass die Förderung von Ehrenamt und Gemeinschaftsinitiativen eine dauerhafte und wichtige Aufgabe ist, zeigt das Programm „Starke Heimat“, für das das Land Nordrhein-Westfalen jährlich ein festes Budget zur Verfügung stellt. Die Hansestadt Attendorn nutzt nun einen weiteren Baustein aus diesem Programm, um lokale Initiativen rund um […]

Weiterlesen