Erwachsenenvorspiel

Das „Vorspiel der Erwachsenen“ der Musikschule der Hansestadt Attendorn war ein voller Erfolg

Konzert der Musikschule Attendorn war ein voller Erfolg

„Darf man sagen, dass man aufgeregt ist?“ – Dies waren die Worte von Eva Krocova, kurz nachdem sie am Flügel Platz genommen hatte, um zum ersten Mal vor Publikum im Rahmen eines Musikschulkonzerts vorzuspielen. Die einheitliche Meinung des Publikums kam direkt: „Natürlich darf man das sagen!“

Die Musikschule der Hansestadt Attendorn hatte diesmal die erwachsenen Schülerinnen und Schüler eingeladen, ein eigenes Konzert zu gestalten. Seit einigen Jahren nimmt die Anzahl der erwachsenen Musikschüler stetig zu und so hatte diese Gruppe unter dem Motto „Never too old“ die Gelegenheit, ihr Erlerntes auch außerhalb der eigenen vier Wände zu präsentieren.

Bunt gemischtes Programm und hohes Niveau

Das Programm war sehr bunt gemischt und reichte von traditionellen und modernen Klavierbeiträgen über Akkordeon, Keyboard und Gitarre bis hin zu mehreren Beiträgen auf der Violine. Auch das Niveau war sehr unterschiedlich, da einige erst kurze Zeit Unterricht haben und andere schon als Kind mit ihrem Instrument begonnen hatten.

Judith Dingerkus an der Gitarre gelang mit mehreren Variationen über ein Thema von W.A. Mozart ein wirkliches Meisterwerk auf hohem Niveau, das sie souverän dargeboten hatte

Freude an Musik

Eine Besonderheit war die Tatsache, dass neben Einzelbeiträgen spontan ein Ensemble gebildet worden war, das irische Musik zum Klingen brachte. Dieses Ensemble hatte vorher nur zwei Mal zusammen geprobt. Nichtsdestotrotz hat alles bestens geklappt und die Zuhörer waren begeistert. Den Teilnehmenden hat es viel Freude bereitet, zusammen zu musizieren und sie möchten es auf jeden Fall wiederholen.

Den Abschluss bildete der Trommelkurs des Schlagzeuglehrers Christian Hoffe. Auch hier war Spontaneität gefragt, denn der Musikschullehrer wusste nicht genau, wer aus seinen zwei Kursen letztendlich am Vorspiel teilnehmen würde. Auch bei dieser Gruppe merkten die Zuhörer direkt, mit wieviel Freude die Trommelnden bei der Sache waren.

Eva Krocova kommentierte anschließend das Konzert mit folgenden Worten: „Das wunderbare erfüllte Gefühl nach diesem Vorspiel dauert immer noch an. Ich möchte Danke sagen und für das neue Vorspiel der Erwachsenen werben. Es gibt viel Sinnhaftigkeit und stärkt die Motivation.“

Gerne Wiederholung

Alle waren sich einig, dass man diese Art von Konzert auf jeden Fall wiederholen und fest in den Jahresplan der Attendorner Musikschule mit aufnehmen möchte.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Erste Hilfe im Rathaus

DRK-Kurs sorgt für mehr Sicherheit bei der Stadtverwaltung Attendorn Einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Attendorn frischten im Rathaus ihre Kenntnisse in Erster Hilfe aus. Was tun, wenn es im Rathaus zu einem medizinischen Notfall kommt? Wie sah noch gleich die richtige stabile Seitenlage aus? Und wie funktionieren die Wiederbelebungsmaßnahmen? Schnell geraten die Antworten auf […]

Weiterlesen

Bürgerbüro Pfingstsamstag geschlossen

Das Bürgerbüro im Rathaus der Hansestadt Attendorn bleibt Pfingstsamstag, 18. Mai 2024, geschlossen. Erster Öffnungstag nach den Pfingst-Feiertagen ist Dienstag, 21. Mai 2024, ab 7:00 Uhr.

Weiterlesen

Välkommen till Attendorn

Drei Lehrerinnen aus Schweden waren zu Gast in Attendorn – Austauschprogramm mit der Martinus-Schule „Välkommen till Attendorn – Willkommen in Attendorn!“ hieß es vor einigen Tagen im Rathaus der Hansestadt Attendorn. Bürgermeister Christian Pospischil empfing drei Lehrerinnen aus der schwedischen Stadt Sollentuna in seinem Büro. Die drei Lehrkräfte der Rösjöskolan-Schule („Schule am See“) Anna-Linéa Olsson, […]

Weiterlesen