Familienfreundliche Unternehmen: Netzwerk lebt und soll wachsen

Beruf und Familie vereinbaren zu können, ist vielen Menschen bei der Wahl des Arbeitgebers wichtig.

Die Regionalagentur der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe unterstützt Unternehmen dabei, sich familienfreundlich weiterzuentwickeln und dies nach außen zu kommunizieren. Dazu gründete sich bereits vor Jahren das „Netzwerk familienfreundliche Unternehmen“, dem inzwischen rund 50 Unternehmen angehören.

Das eigene Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“ der Regionalagentur zeichnet heimische Betriebe aus, die sich in diesem Bereich besonders engagieren. Zusätzlich organisiert die Regionalagentur regelmäßige Netzwerktreffen, um den Ideenaustausch zwischen den Mitgliedern zu fördern und neue Impulse zu setzen.  

Dazu trafen sich auch kürzlich wieder 25 Unternehmen im modernem Seminarcenter Viega World in Attendorn. „Gesund Führen, gesunde Mitarbeiter:innen“ – dazu gab Katrin Arens, Soulworkerin aus Attendorn, wertvolle Impulse. Die Entwicklung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements im Unternehmen zeigte Stefan Tofote, Vice President HR der Viega GmbH & Co. KG, in seiner Begrüßung auf. Marc Langel, Gesundheitsmanager bei Viega und Karina Reimann vom Caritasverband des Kreises Olpe lieferten im Folgenden anschauliche Beispiele aus der Praxis eines modernen Gesundheitsmanagements.

Die Pausen wurden von den Teilnehmenden zum regen Ideenaustausch genutzt. „Es ist großartig, dass Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Bereichen über ihr Zertifikat ,Familienfreundliches Unternehmen‘ hinaus von unseren Veranstaltungen profitieren und sich weiterentwickeln möchten!“, freut sich Doro Kuhl von der Regionalagentur.

Eine neue Zertifizierungsrunde für familienfreundliche Unternehmen hat gerade begonnen. Interessierte Unternehmen jeder Größe und Branche, die sich für das Zertifikat „Familienfreundliches Unternehmen“ anmelden möchten, können sich auf www.regional-agentur.de/vereinbarkeit-von-familie-und-beruf/ informieren oder gerne ein unverbindliches Beratungsgespräch verabreden: Doro Kuhl (für Unternehmen aus dem Kreis Olpe), Tel.: 02761-81 396, Melanie Schreier (für Unternehmen aus Siegen-Wittgenstein), Tel.: 0271-333 1171.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Energieversorgung selbst in die Hand nehmen

8. Attendorner Energiemesse mit zahlreichen Infos – Auftaktveranstaltung mit Vortrag von Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld Am Samstag, 8. Juni, und am Sonntag, 9. Juni 2024, öffnet die 8. Attendorner Energiemesse in der Stadthalle Attendorn ihre Tore und bietet reichlich Informationen über Themen wie erneuerbare Energien, Speichertechnik, Energieeinsparung, Heiztechniken, Klimaschutz sowie Elektromobilität. Die Energiewende eröffnet verschiedenste […]

Weiterlesen

Bürgerwindpark Attendorn: Infoveranstaltung am 4. Juni im Rathaus

die Windenergie ist ein zentraler Baustein der erneuerbaren Energien und spielt eine wichtige Rolle in der Energiewende. Die Stadtverordnetenversammlung der Hansestadt Attendorn hat daher bereits im Jahr 2015 beschlossen, den Ausbau der Windenergie im Stadtgebiet mitzusteuern und mit der Entwicklung eines Bürgerwindparks die Wertschöpfung möglichst weitgehend vor Ort zu halten. Für diesen Zweck hat die […]

Weiterlesen

Medizinstipendium der Hansestadt Attendorn

Stipendium in Höhe von 500 Euro monatlich – Bewerbungsfrist startet Auch im Jahr 2024 vergibt die Hansestadt Attendorn ein Stipendium für Studierende der Humanmedizin. Die Hansestadt Attendorn setzt sich mit vielfältigen Maßnahmen für die Fachkräftegewinnung im medizinischen Bereich und die damit verbundene nachhaltige Sicherung der Gesundheitsversorgung vor Ort ein. Dazu gehört seit 2022 als wichtiger […]

Weiterlesen