Schülerfahrverkehr am Warnstreiktag


Der angekündigte umfangreiche Warnstreiktag am Montag, 27. März 2023, wird bundesweit erhebliche Auswirkungen auf den Verkehrssektor und damit auch auf den Schülerfahrverkehr in Attendorn haben. 

Bild vergrößern: Fünf stehende Busse.

Trotz Streik besteht Schulpflicht am 27. März 2023

Trotz der noch unklaren Lage, welche Auswirkungen der Warnstreiktag insgesamt erzielen wird, ist schon heute absehbar, dass sämtliche Fahrten der Buslinien A522, L520, R62, R80, R81 und R98 ausfallen werden. Weitere Buslinien können noch dazu kommen.

Das Schulministerium NRW informiert: „Bei im Vorfeld angekündigten Ereignissen wie einem Streik des öffentlichen Nahverkehrs und daraus eventuell resultierenden Beeinträchtigungen besteht weiterhin Schulpflicht.“

Alternative Beförderungsmöglichkeiten suchen – Sofern möglich

Die Hansestadt Attendorn als Schulträgerin und die Schulleitungen bitten die Eltern und die Schülerinnen und Schüler daher, schon heute eine alternative Beförderungsmöglichkeit für den morgigen Schultag zu organisieren, sofern dies möglich ist.

Die Dimension des Streiks wird einige Eltern vor erhebliche organisatorische Schwierigkeiten stellen und kann möglicherweise dazu führen, dass der Schulweg im Einzelfall „faktisch unmöglich“ wird. In diesem Fall wird empfohlen, die Schulleitung zu informieren.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Fußballfieber auf dem Alten Markt

2. „WochenMARKT-TREFF“ am 22. Juni mit Spaß und Action rund um das Thema Fußball Am Samstag, 22. Juni 2024, geht die neue Aktionsreihe „WochenMARKT-TREFF“ in die zweite Runde und lädt von 9 bis 14 Uhr zu einem Event auf den Alten Markt ein, der dann ganz im Zeichen des Fußballs steht. Der Attendorner Wochenmarkt ist […]

Weiterlesen

Grand Final am Gauklerfest-Wochenende

KleinKunstPreis 2024 bekam Lotta and Stina aus Finnland Einer der Höhepunkte des Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn war die Verleihung des KleinKunstPreises. Bei dem Grand Final, das von Bobarino & Frl. Döpp moderiert wurde, zeigten vier Bewerber noch einmal Ausschnitte aus ihren Spitzenprogrammen. Der mit 1.000 € dotierte KleinKunstPreis wurde durch Sylvia Gante, Vertreterin des […]

Weiterlesen

„Himmlischer“ Einsatz am Himmelsberg

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn. In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof am Himmelsberg seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden […]

Weiterlesen