Wirtschaftsschau während des Frühlingsmarktes

Attendorner Firmen zeigen am Samstag, 23. April 2022, und am Sonntag, 24. April 2022, auf dem Parkplatz Feuerteich die Leistungsfähigkeit und die Angebote ihrer Unternehmen.

Familienbetriebe und Global Player

Attendorn ist die industriestärkste Stadt im Kreis Olpe und Mittelzentrum in der drittstärksten Industrie- und Handelsregion Deutschlands. Hier sind alle zu Hause: vom kleinen Familienbetrieb bis hin zum Global Player.

Und all dies wird sicht- und erlebbar bei der großen Wirtschaftsschau im Rahmen des Frühlingmarktes am Samstag, 23. April 2022, und am Sonntag, 24. April 2022. Nach einer „Erstauflage“ vor zehn Jahren präsentieren sich jetzt rund 20 Unternehmen im Messezelt auf dem Feuerteich und zeigen, welches Portfolio die heimische Industrie und die Dienstleister zu bieten haben.

Modernste Technik in entspannter Atmosphäre

In entspannter Atmosphäre gibt es viele Gelegenheiten, an den Ständen mit den Ausstellern ins Gespräch zu kommen, sich beraten zu lassen, Fragen zu stellen oder Anregungen einzuholen. Hier kann man sich nicht nur über die Firmen und deren Produkte informieren, sondern auch über Ausbildungsangebote und Facharbeiterbewerbungen sprechen. Zwischendurch besteht im Messe-Café die Möglichkeit, sich bei einem Snack und einem Getränk auszuruhen oder einen prickelnden Prosecco zu genießen.

Das 25 mal 40 Meter große Zelt auf dem Feuerteich wird von der Firma Späth aus Grevenbroich errichtet. Mit Unterstützung der Firma Bassta Event Technologies aus Attendorn entsteht ein perfekt ausgestattetes Messezelt, in dem die Unternehmen mit modernster Technik kreativ in Szene gesetzt werden.

Parken

Am Veranstaltungswochenende 23. und 24. April 2022 können die Besucherinnen und Besucher kostenfrei das Parkhaus an der Hansastraße einschließlich der unteren Ebene sowie das Parkhaus der Firma Viega an der Windhauser Straße nutzen.

Wirtschaftsgespräch am Freitag

Flankiert wird die Wirtschaftsschau am Freitagnachmittag durch das Wirtschaftsgespräch in der Stadthalle Attendorn. Mit dem renommierten Wirtschaftsforscher und Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln Prof. Dr. Michael Hüther betritt am Freitag, 22. April 2022, um 16.30 Uhr ein hochkarätiger Wirtschaftsexperte die Bühne der Stadthalle.

Im Anschluss an seinen Vortrag „Gleichzeitig statt 800 Jahre: Klimaneutralität und Alterung“ findet eine Podiumsdiskussion mit einigen heimischen Unternehmern statt, die von Arndt G. Kirchhoff moderiert wird. Beim anschließenden Get-Together besteht die Möglichkeit zum lockeren Austausch beim bekannten „Krombacher Dreiklang“.

Tickets zum Vorverkaufspreis in Höhe von 10 Euro (Abendkasse 12 Euro) gibt es im Bürgerbüro, in der Tourist-Information, über die Tickethotline: 01 80 / 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen) oder online unter www.tickets.attendorn.de/. Für den Einlass muss ein offizieller tagesaktueller Schnelltest vorgelegt werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte auf der Homepage www.attendorn.de/wirtschaftsgespräch2022.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Erste Hilfe im Rathaus

DRK-Kurs sorgt für mehr Sicherheit bei der Stadtverwaltung Attendorn Einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Attendorn frischten im Rathaus ihre Kenntnisse in Erster Hilfe aus. Was tun, wenn es im Rathaus zu einem medizinischen Notfall kommt? Wie sah noch gleich die richtige stabile Seitenlage aus? Und wie funktionieren die Wiederbelebungsmaßnahmen? Schnell geraten die Antworten auf […]

Weiterlesen

Bürgerbüro Pfingstsamstag geschlossen

Das Bürgerbüro im Rathaus der Hansestadt Attendorn bleibt Pfingstsamstag, 18. Mai 2024, geschlossen. Erster Öffnungstag nach den Pfingst-Feiertagen ist Dienstag, 21. Mai 2024, ab 7:00 Uhr.

Weiterlesen

Välkommen till Attendorn

Drei Lehrerinnen aus Schweden waren zu Gast in Attendorn – Austauschprogramm mit der Martinus-Schule „Välkommen till Attendorn – Willkommen in Attendorn!“ hieß es vor einigen Tagen im Rathaus der Hansestadt Attendorn. Bürgermeister Christian Pospischil empfing drei Lehrerinnen aus der schwedischen Stadt Sollentuna in seinem Büro. Die drei Lehrkräfte der Rösjöskolan-Schule („Schule am See“) Anna-Linéa Olsson, […]

Weiterlesen