Faire Meile geplant!

Im Jubiläumsjahr der Hansestadt Attendorn finden das Stadtfest und der Westfälische Hansetag am 10. und 11.09.2022 gleichzeitig statt. Die Hansestadt Attendorn ist als „Fairtrade-Town“ ausgezeichnet. Diese Kampagne lebt vom Engagement der ehrenamtlichen „Mitmacher*innen“ und der Einzelhändler und Gastronomen der Stadt, die mit fair gehandelten, regionalen oder nachhaltigen Produkten arbeiten. 

Die Steuerungsgruppe der Kampagne Fairtrade-Stadt, der AK Fairer Handel, möchte diesen Einsatz für alle Besucher des Stadtfestes und des Westfälischen Hansetages sichtbar machen. Zum einen soll auf der Ennester Straße – rund um den Weltladen Attendorn – eine Faire Meile entstehen. Hier können Vereine, Organisationen, Unternehmen, Gastronomen, Einzelhändler etc., durch Info- und/oder Verkaufsstände über Faire Produkte, Upcycling, Regionalität und Nachhaltigkeit informieren und ihr Faires Handeln vorstellen.

Verbindlich angemeldet mit einem Stand haben sich bisher der Weltladen, die Reparaturcafés des Kreises Olpe am Stand des Agendaforums, die Verbraucherzentrale aus Lennestadt und auch die Steuerungsgruppe der Leader-Region BiggeLand. Ein Highlight wird die Auszeichnung der Leader-Region BiggeLand als „Fairtrade-Region“ beim Hansemarkt am 10.09.2022 von 14.00- 15.00 Uhr auf dem Feuerteich sein! Herzliche Einladung schon mal an dieser Stelle.

Darüber hinaus erhoffen sich die OrganisatorInnen, dass weitere Mitglieder der Werbegemeinschaft, vor oder in den Geschäften darauf aufmerksam machen, wie sie den fairen Handel in Attendorn unterstützen. Dies kann beispielsweise durch einen „Fairtrade-Point“, an dem entsprechende Waren aus dem eigenen Sortiment vorgestellt werden, geschehen. Vielleicht wird auch „nur“ ein fair-gehandelter Kaffee angeboten. Einige Einzelhändler haben bereits ihr Interesse bekundet. Hier kann natürlich jeder für sich entscheiden, was er anbieten möchte und wie dies stattfinden kann (innerhalb oder außerhalb des Geschäftes).

Die OrganisatorInnen freuen sich, wenn möglichst viele lokale und regionale Akteurinnen für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Gesellschaft beim Stadtfest mit dabei sind.

Für Attendorn im Rennen.

Wenn Sie mitmachen wollen, wenden Sie sich gerne an die nachstehenden AnsprechpartnerInnen.

Zur besseren Planbarkeit bitten wir um eine Rückmeldung per E-Mail

bis spätestens zum 22. Juli 2022!

Die AnsprechpartnerInnen:

  • Hansestadt Attendorn, Marion Terschlüsen, Fairtradebeauftragte

M.Terschluesen@attendorn.org

  • Hansestadt Attendorn, Tanja Kranauge, Amt für Bildung, Sport, Kultur und Stadtmarketing: Sachgebietsleitung

T.Kranauge@attendorn.org

  • Weltladen Attendorn / Arbeitskreis Fairer Handel

info@weltladen-attendorn.de

(Pressemitteilung des „AK Fairer Handel“)

Das könnte Sie
auch interessieren:

Zweite Gewinner ermittelt

Die zweiten Gewinner der Weihnachtsverlosung der Werbegemeinschaft Attendorn sind am 21. November ermittelt worden und werden schriftlich benachrichtigt. Die Gewinnnummern: Die gewonnenen Hanseschecks können Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 17.30 Uhr sowie mittwochs von 9 bis 13 Uhr in der Touristinfo in der Kölner Straße 9 abgeholt […]

Weiterlesen

„BLACK WEEK“ in Attendorn

Attendorner Händler bieten tolle Angebote und Aktionen vom 21. bis 25. November 2022 Am 25. November 2022 ist der diesjährige „Black Friday“, und die Attendorner Händler feiern mit. Vom 21. November bis zum 25. November 2022 gibt es attraktive Angebote und Aktionen, die zum Einkaufen nach Attendorn einladen. „Black Friday“, wörtlich schwarzer Freitag, wird in […]

Weiterlesen

933,15 Euro Spende für die Attendorner Tafel

Erfolgreiches Kinderprogramm „Martini-Kids“ am Allee-Center Zum diesjährigen Martini-Markt hatte die Werbegemeinschaft Attendorn e.V. mit Unterstützung durch die Hansestadt Attendorn zum Kinderprogramm „Martini-Kids“ am Allee-Center eingeladen. Alle Spielangebote konnten für eine freiwillige kleine Spende nach Lust und Laune genutzt werden. Dass das Angebot gerne und mit hoher Spendenbereitschaft genutzt wurde, zeigte sich bei der anschließenden Auszählung. […]

Weiterlesen