Neues Zaungeländer für Radweg entlang der Bigge

Bauarbeiten am Radweg entlang der Bigge in Attendorn sollen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrer beitragen. Die Arbeiten erfordern im August eine Vollsperrung des Radwegs zwischen der Aral-Tankstelle „Am Wassertor“ und den Serpentinen „Am Dünneckenberg“.

Bild vergrößern: Geräte zum Sperren einer Straße
Eine Sperrung ist unvermeidlich. © analogicus-pixabay

Mehr Verkehrssicherheit für Radfahrer

Das vorhandene Zaungeländer am Radweg entlang der Bigge in Attendorn entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen an eine funktionierende Absturzsicherung. Es soll deshalb erneuert werden, um für die nötige Sicherheit der Radfahrer zu sorgen. Der Radweg ist ein Abschnitt des Ruhr-Sieg-Radweg sowie Bestandteil des Radnetzes Südwestfalen und hat deshalb überregionale Bedeutung.

Für die geplanten Bauarbeiten ist es erforderlich, den Radweg zwischen der Aral-Tankstelle „Am Wassertor“ und den Serpentinen „Am Dünneckenberg“ vom 7. bis 31. August 2023 voll zu sperren. Ebenso ist der Radweg unterhalb des Biggedamms ab dem dortigen Kraftwerk für Radfahrer und Fußgänger gesperrt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Beschilderung im Baustellenbereich zu beachten.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Grand Final am Gauklerfest-Wochenende

KleinKunstPreis 2024 bekam Lotta and Stina aus Finnland Einer der Höhepunkte des Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn war die Verleihung des KleinKunstPreises. Bei dem Grand Final, das von Bobarino & Frl. Döpp moderiert wurde, zeigten vier Bewerber noch einmal Ausschnitte aus ihren Spitzenprogrammen. Der mit 1.000 € dotierte KleinKunstPreis wurde durch Sylvia Gante, Vertreterin des […]

Weiterlesen

„Himmlischer“ Einsatz am Himmelsberg

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn. In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof am Himmelsberg seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden […]

Weiterlesen

Straßensanierungen in Attendorn

Arbeiten mit Verkehrsbehinderungen ab dem 17. Juni 2024 – Straßen werden „nach und nach“ abgearbeitet In der Hansestadt Attendorn werden einige Straßen saniert. Ab dem 17. Juni bis voraussichtlich Ende August 2024 werden verschiedene Straßenabschnitte im Stadtgebiet Attendorn eine neue Asphaltdeckschicht erhalten. Betroffen sind die Straßenabschnitte „Am Hellepädchen“, „An der Pulvermühle“, „Danziger Straße“ (von der […]

Weiterlesen