190 Dienstjahre und sechs Verabschiedungen

Ehrung der Dienstjubilare und Verabschiedungen bei der Hansestadt Attendorn

Die Hansestadt Attendorn hat ihren Dienstjubilaren gratuliert und langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet.

Im Stadthallen-Restaurant „der Gast“ nahm Bürgermeister Christian Pospischil im Beisein der Personalratsmitglieder Andreas Preibisch und Wolfgang Fecker bei bester Stimmung die Ehrungen vor.

Von links nach rechts: Mathias Vogt (Baubetriebshof, 25 Jahre), Bürgermeister Christian Pospischil, Raimund Ahmann (Baubetriebshof, 25 Jahre), Ramona Vogelheim (Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung, 25 Jahre), Andreas Preibisch (Personalrat), Frank Burghaus (Amt für Bildung, Sport, Kultur und Veranstaltungsmanagement, 25 Jahre), Wolfgang Fecker (Personalrat). Auf dem Foto fehlen Giovanna Paquariello Albai (Gebäudebewirtschaftung) und Stefan Lütticke (Amt für zentrale Dienste).

Für 25 Jahre im öffentlichen Dienst wurden Raimund Ahmann (Baubetriebshof), Frank Burghaus (Amt für Bildung, Sport, Kultur und Veranstaltungsmanagement), Stefan Lütticke (Amt für zentrale Dienste), Giovanna Paquariello Albai (Gebäudebewirtschaftung), Ramona Vogelheim (Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung) und Mathias Vogt (Baubetriebshof) geehrt. Bereits auf 40 Dienstjahre blickt Dezernent Christoph Hesse zurück.

Von links nach rechts: Karl Schulte (Baubetriebshof, verabschiedet), Cornelia Klöwer (Gebäudebewirtschaftung, verabschiedet), Bürgermeister Christian Pospischil, Andreas Preibisch (Personalrat), Markus Besting (Amt für Soziales, Jugend, Familien und Senioren, verabschiedet), Annette Schulte-Rosier (Büro des Bürgermeisters, verabschiedet), Wolfgang Fecker (Personalrat). Auf dem Foto fehlt Jutta Krüger (Gebäudebewirtschaftung).

In den Ruhestand verabschiedet wurden Markus Besting (Amt für Soziales, Jugend, Familien und Senioren), Cornelia Klöwer, Jutta Krüger (beide Gebäudebewirtschaftung), Karl Schulte (Baubetriebshof) und Annette Schulte-Rosier (Büro des Bürgermeisters).

Garniert mit einigen Anekdoten ging Bürgermeister Pospischil in einer launigen Rede auf das ein, was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über viele Jahre geleistet haben: „Wo und in welcher Position sie auch wirkten und noch wirken – sie alle haben an ihrem jeweiligen Platz dazu beigetragen, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern gute Angebote machen und unsere besondere Stadt Attendorn weiterentwickeln können. Diese wunderbaren Kolleginnen und Kollegen haben daran mitgewirkt, eine bürgernahe Verwaltung auf- und auszubauen!“

Von links nach rechts: Bürgermeister Christian Pospischil, Dienstjubilar Christoph Hesse (Dezernent, 40 Jahre), Andreas Preibisch und Wolfgang Fecker (beide Personalrat).

Das könnte Sie
auch interessieren:

Erste Hilfe im Rathaus

DRK-Kurs sorgt für mehr Sicherheit bei der Stadtverwaltung Attendorn Einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Attendorn frischten im Rathaus ihre Kenntnisse in Erster Hilfe aus. Was tun, wenn es im Rathaus zu einem medizinischen Notfall kommt? Wie sah noch gleich die richtige stabile Seitenlage aus? Und wie funktionieren die Wiederbelebungsmaßnahmen? Schnell geraten die Antworten auf […]

Weiterlesen

Bürgerbüro Pfingstsamstag geschlossen

Das Bürgerbüro im Rathaus der Hansestadt Attendorn bleibt Pfingstsamstag, 18. Mai 2024, geschlossen. Erster Öffnungstag nach den Pfingst-Feiertagen ist Dienstag, 21. Mai 2024, ab 7:00 Uhr.

Weiterlesen

Välkommen till Attendorn

Drei Lehrerinnen aus Schweden waren zu Gast in Attendorn – Austauschprogramm mit der Martinus-Schule „Välkommen till Attendorn – Willkommen in Attendorn!“ hieß es vor einigen Tagen im Rathaus der Hansestadt Attendorn. Bürgermeister Christian Pospischil empfing drei Lehrerinnen aus der schwedischen Stadt Sollentuna in seinem Büro. Die drei Lehrkräfte der Rösjöskolan-Schule („Schule am See“) Anna-Linéa Olsson, […]

Weiterlesen