Farbige Asphaltbeschichtung für die Innenstadt

©Thomas Söllner, Fotolia

Einstreudecke in Teilabschnitten auf Asphaltflächen / Verkehrsbehinderungen während der Arbeiten

In Anlehnung an die Straßenabschnitte in der Ennester und Niedersten Straße werden voraussichtlich ab Montag, 13. Mai 2024, verschiedene Bereiche in der Attendorner Innenstadt mit einer neuen farbigen Einstreudecke versehen. Die Arbeiten dauern bei trockenem Wetter etwa eine Woche.

Betroffen sind hierbei die Fahrbahnbereiche Am Seewerngraben, Breite Straße, Neumarkt sowie Im Sackhof und Im Tangel. Hierbei handelt es sich jeweils um mehrere kleinere Teilbereiche, die sukzessive hergestellt werden sollen.

Die Firma Kutter Spezialstraßenbau GmbH & Co. KG beschichtet die Straßenabschnitte mit einer rotbraunen Einstreudecke. Hierfür müssen die Teilbereiche voraussichtlich ab dem 13. Mai 2024 sukzessive voll gesperrt werden. Bei den Arbeiten wird nach der Reinigung und Vorbehandlung der Flächen flüssiger Kleber aufgebracht und mit einer feinen Gesteinskörnung eingestreut. Die so bearbeiteten Flächen müssen dann mindestens einen weiteren Tag aushärten, bevor die Flächen wieder für den Verkehr freigegeben werden können. Die vorbereitenden Arbeiten sind in allen Bereichen für Montag, 13. Mai 2024 vorgesehen, so dass im Anschluss daran abschnittsweise an mehreren Tagen die Beschichtung erfolgen kann.

Der erste Abschnitt ist die Straße am Seewerngraben zwischen der Kölner Straße und dem Klosterplatz: Die Straße Am Seewerngraben wird zunächst vom Einmündungsbereich Kölner Straße bis zum Klosterplatz bearbeitet. Die Parkplätze am Klosterplatz können in Richtung Am Seewerngraben/Hohler Weg verlassen werden. Die Parkplätze des Einrichtungsmarkts JYSK sowie der dortigen Textilreinigung und Privatgrundstücke können nicht angefahren werden.

Der zweite Abschnitt umfasst den Bereich Im Tangel, Im Sackhof und Neumarkt: Die Straße Im Sackhof wird vom Einmündungsbereich Niederste Straße bis zur Straße In der Nette voll gesperrt. Auch der Bereich Im Tangel wird gesperrt, so dass die Parkplätze während der Bauphase nicht zur Verfügung stehen. Von der Sperrung ist auch die Zufahrt zur Tiefgarage des Wohngebäudes Im Tangel 6 betroffen. Die Zufahrt in die Straße Im Sackhof erfolgt nur über die Straße In der Nette und wird mit einer mobilen Ampel geregelt.

Im dritten Abschnitt wird die Zufahrt auf den Neumarkt aus Richtung Breite Straße sowie aus Richtung Torenkasten gesperrt. Damit werden auch die aus Richtung Breite Straße kommenden vorderen Parkplätze für den Zeitraum der Bauarbeiten voll gesperrt. Die übrigen Parkplätze des Neumarkts können über die Breite Techt angefahren werden.

Die Anlieger der Breiten Straße, der Vergessenen Straße und Am Spindelsburggraben werden gebeten, ihre Grundstücke über die Wasserstraße (Hallenbad) und Breite Straße zu befahren.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Beschilderung im Baustellenbereich zu beachten. Innerstädtischen Verkehrsteilnehmern wird generell empfohlen, die Baustellenbereiche über die angrenzenden Straßen zu umfahren. Die Parkplätze an der Mühlwiese (Südumgehung) stehen wie immer kostenlos und ohne zeitliche Beschränkung zur Verfügung.

Fußgänger können die Geschäfte, Dienstleistungsbetriebe und Wohngebäude aufsuchen. Die Nutzung der Gehwegbereiche ist möglich, die beschichteten Asphaltflächen dürfen dabei jedoch nicht betreten werden.

Da die Arbeiten wetterabhängig sind, kann es zu Verschiebungen der Maßnahme kommen. Die Realisierung im Zuge des Innenstadtentwicklungskonzeptes (IEK) war bereits im Herbst vorigen Jahres vorgesehen, konnte jedoch wegen des Dauerregens nicht stattfinden und wird deshalb jetzt nachgeholt.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Bürgerwindpark Attendorn: Infoveranstaltung am 4. Juni im Rathaus

die Windenergie ist ein zentraler Baustein der erneuerbaren Energien und spielt eine wichtige Rolle in der Energiewende. Die Stadtverordnetenversammlung der Hansestadt Attendorn hat daher bereits im Jahr 2015 beschlossen, den Ausbau der Windenergie im Stadtgebiet mitzusteuern und mit der Entwicklung eines Bürgerwindparks die Wertschöpfung möglichst weitgehend vor Ort zu halten. Für diesen Zweck hat die […]

Weiterlesen

Medizinstipendium der Hansestadt Attendorn

Stipendium in Höhe von 500 Euro monatlich – Bewerbungsfrist startet Auch im Jahr 2024 vergibt die Hansestadt Attendorn ein Stipendium für Studierende der Humanmedizin. Die Hansestadt Attendorn setzt sich mit vielfältigen Maßnahmen für die Fachkräftegewinnung im medizinischen Bereich und die damit verbundene nachhaltige Sicherung der Gesundheitsversorgung vor Ort ein. Dazu gehört seit 2022 als wichtiger […]

Weiterlesen

Seniorenrat bot Reise nach Düsseldorf an

Auf Einladung des Seniorenrates der Hansestadt Attendorn machten sich 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger auf den Weg, den Landtag in Düsseldorf und die Sendestudios von WDR und ZDF in der Landeshauptstadt zu besuchen. Nach einer informativen Einführung in die Arbeit des Landtages hatte die Gruppe die Gelegenheit, an einer Plenarsitzung teilzunehmen und dort die politische […]

Weiterlesen