Fast 1.300 Euro für die Erdbebenhilfe

Die Werbegemeinschaft Attendorn e.V. und die Hansestadt Attendorn haben in diesen Tagen Spenden in Höhe von 1.283,80 Euro für die Erdbebenopfer in Syrien überwiesen. Diese Summe kam beim diesjährigen Frühlingsmarkt zusammen.

Bild vergrößern: Frau mit Kind an einem Rummelplatz-Stand
Der Kinder-Rummelplatz war beim Frühlingsmarkt ein voller Erfolg. © Hansestadt Attendorn

Große Spendenbereitschaft 

Der diesjährige Frühlingsmarkt in Attendorn war gut besucht und erneut ein voller Erfolg. Die Werbegemeinschaft Attendorn e.V. hatte mit Unterstützung der Hansestadt Attendorn zum Kinder-Rummelplatz am Allee-Center eingeladen. Dass die Angebote des Kinder-Rummelplatzes und die aufgestellten Spendendosen im örtlichen Einzelhandel von den Besuchern gerne und mit einer hohen Spendenbereitschaft genutzt wurden, zeigte sich bei der anschließenden Auszählung. In den Spendendosen kamen insgesamt 1.283,80 Euro für die Erdbebenopfer zusammen.

„Nach dem verheerenden Erdbeben in Syrien haben viele Menschen noch keine direkte Unterstützung und Hilfe erfahren. Gerade die Menschen, die seit Jahren unter den Folgen des Bürgerkriegs leiden, sind nun doppelt betroffen. Darum hat sich die Werbegemeinschaft dazu entschieden, hier zu helfen“, so Martin Pursian, 1. Vorsitzender der Werbegemeinschaft Attendorn e.V..

Weitere Spenden noch möglich

Die Spende für die syrischen Erdbebenopfer geht an die Jesuitenmission in Nürnberg, die mit Teams vor Ort, insbesondere von Aleppo und Homs aus die Hilfe koordinieren.

Wer hier selbst noch spenden möchte, kann dies gerne tun: Liga Bank, IBAN: DE61 7509 0300 0005 1155 82 Stichwort „Projektnummer X 33041“.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Attendorn setzt auf Photovoltaik

„Klimaneutrales Attendorn 2030“: Die Hansestadt Attendorn geht weitere wichtige Schritte Die Hansestadt Attendorn geht auf ihrem ehrgeizigen Ziel, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu sein, weitere wichtige Schritte. So werden derzeit zahlreiche Dachflächen auf städtischen Gebäuden mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Aufgrund der Vorbildfunktion der öffentlichen Hand im Rahmen der Nutzung der regenerativen Energien und zur Sicherstellung […]

Weiterlesen

9. Attendorner Kultursommer 2024:Philipp Dittberner

Finale auf dem Alten Markt – Noch einmal kostenlos und draußen Das Finale des diesjährigen Kultursommers findet am Mittwoch, 24. Juli 2024, um 20:00 Uhr mit Philipp Dittberner auf dem Marktplatz statt. Philipp Dittberner gelingt es, in seinem Songwriting kaum greifbare Gefühle auf den Punkt zu bringen und seinen Fans in ihrem Alltag zu begegnen. […]

Weiterlesen

1 Euro + 1 Euro = „Heimat-Fonds“

Neue Fördermöglichkeit auch für Attendorn zur Stärkung der Heimat Dass die Förderung von Ehrenamt und Gemeinschaftsinitiativen eine dauerhafte und wichtige Aufgabe ist, zeigt das Programm „Starke Heimat“, für das das Land Nordrhein-Westfalen jährlich ein festes Budget zur Verfügung stellt. Die Hansestadt Attendorn nutzt nun einen weiteren Baustein aus diesem Programm, um lokale Initiativen rund um […]

Weiterlesen