Informationsveranstaltung zum Thema E-Rezept

Der Seniorenrat der Hansestadt Attendorn lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zu dem sehr aktuellen, gesundheitspolitischen Thema über das E-Rezept ein.

Das rosafarbene Papierrezept wurde offiziell am 1. Januar 2024 durch das E-Rezept abgelöst. Gesetzlich Versicherte erhalten verschreibungspflichtige Medikamente jetzt nur noch per E-Rezept und können dieses mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte oder per App einlösen. In der Übergangszeit ist es zeitlich begrenzt auch noch möglich, einen Papierausdruck einzulösen. Bei vielen Versicherten treten hier Verunsicherungen über die Handhabung auf.

Aus diesem Grund möchte der Seniorenrat dabei unterstützen, die neue Technik zu erörtern, Ängste abzubauen und Sicherheitsbedenken auszuräumen. Nach dem Motto: „Fragen wir unsere Ärztin, unseren Arzt oder in unserer Apotheke“ findet ein Vortrag mit dem Thema „Neues E-Rezept – Handhabung und Vorteile des digitalen Mediums“ am Mittwoch, den 21. Februar 2024, um 16:00 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses „Alter Bahnhof“, Attendorn (Am Zollstock 17-21) statt. Referenten sind Apotheker Maurice Marke und Philipp Marke von der Apotheke am Kölner Tor in Attendorn sowie der Facharzt für Allgemeinmedizin und stellvertretender Leiter der kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe – Bezirksstelle Lüdenscheid – Stefan Spieren. Der Eintritt ist frei und ein barrierefreier Zugang zum Vortragssaal ist gegeben.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Fußballfieber auf dem Alten Markt

2. „WochenMARKT-TREFF“ am 22. Juni mit Spaß und Action rund um das Thema Fußball Am Samstag, 22. Juni 2024, geht die neue Aktionsreihe „WochenMARKT-TREFF“ in die zweite Runde und lädt von 9 bis 14 Uhr zu einem Event auf den Alten Markt ein, der dann ganz im Zeichen des Fußballs steht. Der Attendorner Wochenmarkt ist […]

Weiterlesen

Grand Final am Gauklerfest-Wochenende

KleinKunstPreis 2024 bekam Lotta and Stina aus Finnland Einer der Höhepunkte des Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn war die Verleihung des KleinKunstPreises. Bei dem Grand Final, das von Bobarino & Frl. Döpp moderiert wurde, zeigten vier Bewerber noch einmal Ausschnitte aus ihren Spitzenprogrammen. Der mit 1.000 € dotierte KleinKunstPreis wurde durch Sylvia Gante, Vertreterin des […]

Weiterlesen

„Himmlischer“ Einsatz am Himmelsberg

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn. In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof am Himmelsberg seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden […]

Weiterlesen