Tribute to Cole Porter and George Gershwin

Jazznachmittag am 21.04.2024 im Bürgerhaus „Alter Bahnhof

Zum Abschluss seiner Kultursaison 2023/2024 lädt der Attendorner Kulturring zu einem Jazz-Event erstmalig in den Veranstaltungsraum des Bürgerhauses „Alter Bahnhof“.

Am Sonntag, 21. April 2024, spielt dort ab 17:00 Uhr das Frankfurt Jazz Trio auf. Dieses Trio war bereits 2015 zu Gast in Attendorn und sorgte für absolute Begeisterung beim Publikum.

Das 1998 von Thomas Cremer gegründete Trio zeigt sich in der Besetzung Martin Sasse (Klavier), Martin Gjakonovski (Bass) und Thomas Cremer (Schlagzeug). In einer „special edition“ tritt es bei diesem Konzert zusammen mit der renommierten Jazz-Sängerin Eva Mayerhofer auf, die der stets gefeierten „First-class-Besetzung“ des Trios zusätzlichen Glanz verleiht.

Unter dem Titel „Tribute to Cole Porter and George Gershwin” widmen sich die vier Musiker den Werken von Cole Porter und George Gershwin, deren Kompositionen in das „American Songbook“ eingegangen sind und einen unendlichen Fundus für das Repertoire des klassischen und modernen Jazz geschaffen haben. Dementsprechend präsentiert das Quartett mit nötigem Respekt und eigenen Arrangements Titel wie Summertime, `S Wonderful, Night and Day, So in Love, What is This Thing Called Love und Embraceable You.

Eva Mayerhofer studierte Jazz-Gesang an der Swiss Jazz School in Berlin und an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Sie ist mit verschiedensten Bands, Big Bands und Projekten in ganz Deutschland und auf Konzertreisen im europäischen Ausland sowie in Südafrika unterwegs, wirkte mit bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehproduktionen und veröffentlichte mehrere CDs u.a. mit ihrem eigenen Jazz-Quartett mit Kölner Musikern. Sie ist Dozentin an der Musikhochschule Köln und am Konservatorium in Frankfurt am Main.

Der 1968 geborene Martin Sasse zählt schon lange zu den herausragenden Jazz-Pianisten in Europa. Er hat zehn Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und spielt als Gast auf zahllosen Aufnahmen und bei Konzerten weltweit. Legenden des Jazz prägen und prägten seinen Weg. Er unterrichtet an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.

Martin Gjakonovski studierte an der Kölner Musikhochschule Jazz-Bass, besuchte Meisterkurse bei Größen des Jazz, hat mehr als 90 CD-Produktionen mit unterschiedlichen Formationen aufgenommen und gehört zu den gefragtesten Bassisten Deutschlands.

Der Gründer des Frankfurt Jazz Trios Thomas Cremer hat gemeinsame Auftritte mit bekanntesten Namen, leitet diverse eigene Formationen, ist u.a. Mitgründer und Schlagzeuger der seit 1986 bestehenden Frankfurt Jazz Big Band, war und ist zu Gast auf zahlreichen Festivals, ist präsent in Rundfunk und Fernsehen und produziert wichtige CDs.

Karten für dieses musikalische Highlight zum Saisonabschluss des Kulturringes sind erhältlich für 13 Euro im Vorverkauf in der Tourist-Info, Tel. 02722 6574146, online unter www.reservix.de und bei allen ad-ticket-Vorverkaufsstellen.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Bürgerwindpark Attendorn: Infoveranstaltung am 4. Juni im Rathaus

die Windenergie ist ein zentraler Baustein der erneuerbaren Energien und spielt eine wichtige Rolle in der Energiewende. Die Stadtverordnetenversammlung der Hansestadt Attendorn hat daher bereits im Jahr 2015 beschlossen, den Ausbau der Windenergie im Stadtgebiet mitzusteuern und mit der Entwicklung eines Bürgerwindparks die Wertschöpfung möglichst weitgehend vor Ort zu halten. Für diesen Zweck hat die […]

Weiterlesen

Medizinstipendium der Hansestadt Attendorn

Stipendium in Höhe von 500 Euro monatlich – Bewerbungsfrist startet Auch im Jahr 2024 vergibt die Hansestadt Attendorn ein Stipendium für Studierende der Humanmedizin. Die Hansestadt Attendorn setzt sich mit vielfältigen Maßnahmen für die Fachkräftegewinnung im medizinischen Bereich und die damit verbundene nachhaltige Sicherung der Gesundheitsversorgung vor Ort ein. Dazu gehört seit 2022 als wichtiger […]

Weiterlesen

Seniorenrat bot Reise nach Düsseldorf an

Auf Einladung des Seniorenrates der Hansestadt Attendorn machten sich 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger auf den Weg, den Landtag in Düsseldorf und die Sendestudios von WDR und ZDF in der Landeshauptstadt zu besuchen. Nach einer informativen Einführung in die Arbeit des Landtages hatte die Gruppe die Gelegenheit, an einer Plenarsitzung teilzunehmen und dort die politische […]

Weiterlesen