Verabschiedung ausscheidender Mitglieder aus dem Seniorenrat

Bildzeile (v.l.n.r.): Walter Müller (Seniorenrat), Renate Jung (Seniorenrat), Michael Kubny (Seniorenrat) und Carsten Graumann (Dezernent Stadt Attendorn). Auf dem Bild fehlt Dietmar Lorbach.

Nach fast siebenjähriger Mitgliedschaft im Seniorenrat der Hansestadt Attendorn haben Renate Jung, Dietmar Lorbach und Michael Kubny das Gremium verlassen, in das sie mit der Neuwahl zur 3. Legislaturperiode im Jahr 2016 eingetreten sind und sich für verschiedene Projekte engagiert haben. Zu nennen sind hier u.a. die Einführung der Notfallbox, das Seniorenkino und die Seniorenmesse. Renate Jung war von 2016 bis zu ihrem Ausscheiden stellvertretende Vorsitzende des Seniorenrates.

Der Vorsitzende des Seniorenrates Walter Müller bedankte sich für das Engagement. Für die Stadtverwaltung dankte der Beigeordnete der Hansestadt Attendorn Carsten Graumann und überreichte einen Blumenstrauß. Dietmar Lorbach war leider terminlich verhindert.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Fußballfieber auf dem Alten Markt

2. „WochenMARKT-TREFF“ am 22. Juni mit Spaß und Action rund um das Thema Fußball Am Samstag, 22. Juni 2024, geht die neue Aktionsreihe „WochenMARKT-TREFF“ in die zweite Runde und lädt von 9 bis 14 Uhr zu einem Event auf den Alten Markt ein, der dann ganz im Zeichen des Fußballs steht. Der Attendorner Wochenmarkt ist […]

Weiterlesen

Grand Final am Gauklerfest-Wochenende

KleinKunstPreis 2024 bekam Lotta and Stina aus Finnland Einer der Höhepunkte des Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn war die Verleihung des KleinKunstPreises. Bei dem Grand Final, das von Bobarino & Frl. Döpp moderiert wurde, zeigten vier Bewerber noch einmal Ausschnitte aus ihren Spitzenprogrammen. Der mit 1.000 € dotierte KleinKunstPreis wurde durch Sylvia Gante, Vertreterin des […]

Weiterlesen

„Himmlischer“ Einsatz am Himmelsberg

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn. In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof am Himmelsberg seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden […]

Weiterlesen