Weihnachtliche Klänge bei Familienkonzert mit Kirchenchor

Festliche Stimmung in der Erlöserkirche

Die evangelische Erlöserkirche war bis auf den letzten Platz besetzt, nachdem der Kirchenchor St. Josef und die Musikschule der Hansestadt Attendorn am dritten Adventssonntag erstmalig zu einem gemeinsamen Familienkonzert in die evangelische Erlöserkirche eingeladen hatten.

Die evangelische Erlöserkirche war bis auf den letzten Platz besetzt, nachdem der Kirchenchor St. Josef und die Musikschule der Hansestadt Attendorn am dritten Adventssonntag erstmalig zu einem gemeinsamen Familienkonzert in die evangelische Erlöserkirche eingeladen hatten.

Unter der Leitung von Diethard Wurm eröffnete der Josefschor das Konzert und nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise. Die Sängerinnen und Sänger präsentierten traditionelle Adventslieder und moderne Arrangements aus den Bereichen Gospel-, Pop- und Filmmusik. Begleitet wurden sie von Michael Wurm am E-Piano. Dankbar nahm das Publikum die Möglichkeit wahr, bei einigen Chorstücken kräftig mitzusingen.

Im Anschluss hatten die jüngsten Teilnehmer ihren ersten großen Auftritt: Vor vollbesetzter Kirche sangen die Erstklässler der Sonnenschule hochmotiviert bekannte weihnachtliche Lieder, und auch der Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ durfte nicht fehlen. Dabei wurden die Kinder schwungvoll von Anette Roland auf der Gitarre begleitet. Das Gitarrentrio Cayo Mialkas, Elisa Richter und Paul Selter verzauberte die Zuhörer mit festlichen Gitarrenklängen. Auch hier lag die musikalische Leitung in den Händen von Anette Roland.

Einige Mädchen aus dem Ganztagsprojekt „Chor“ der Sonnenschule hatten mit Eduard Janke moderne Lieder einstudiert, die sich perfekt in das Gesamtkonzept einfügten. Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Akkordeon-Ensembles der Musikschule. Die Musiker unter der Gesamtleitung von Eduard Janke sorgten mit ihren Klängen für eine besondere Vielfalt im Repertoire des Abends.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine humorvolle weihnachtliche Geschichte. Achim Weidlich schlüpfte in die Rolle des Erzählers und nahm dafür stilvoll in einem Ohrensessel Platz.

Insgesamt erlebte das begeisterte Publikum ein festliches Repertoire mit kraftvollen Chorklängen und abwechslungsreichen Darbietungen der Musikschule. Das gemeinsame Konzert erwies sich als eine gelungene „Premieren-Veranstaltung“ mit unterschiedlichen musikalischen Facetten, und so wurden die Musikerinnen und Musiker mit einem langanhaltenden Applaus belohnt.

Das könnte Sie
auch interessieren:

„Das ist amtlich!“ – Der Podcast der Stadtverwaltung Attendorn geht in die 21. Runde.

Heute: Wo die Fäden der Hanseschule zusammenlaufen Bei einem Ehemaligentreffen der besonderen Art geht es um Schneeballschlachten, leere Mägen und Turnbeutel. Der Spagat aus Pflicht und Kür, gepaart mit Mut zu Lücke und Improvisation, gehören zum Alltagstrubel von Renate Kaufmann und Alex Wittkop. Und so erzählen die beiden Schulsekretärinnen im Gespräch mit Tom Kleine und […]

Weiterlesen

Jetzt endlich „Gute Gefühle“ in Attendorn

Verschobener Auftritt von Dr. Leon Windscheid jetzt am 7. März 2024 Wegen Unwetterwarnungen mit Eisregen, Schnee und extremer Glätte in und um Attendorn musste im Januar die Veranstaltung mit Dr. Leon Windscheid kurzfristig verschoben werden. Jetzt steht der neue Termin fest: Dr. Leon Windscheid holt seinen Auftritt in der Stadthalle Attendorn am Donnerstag, 7. März […]

Weiterlesen

Rodungen in Windhausen

Sicherheitsabstand zum geplanten Neubaugebiet gewährleisten Oberhalb des Friedhofs in Windhausen wird die Hansestadt Attendorn in nächster Zeit noch einmal Teile des Waldbestandes entnehmen. Hintergrund ist die Herstellung des „Waldabstandes“ zur vorgesehenen Wohnbebauung im geplanten Neubaugebiet Höhenstraße. Der Waldabstand schützt unter anderem die künftigen Anwohner vor Windbruch und Waldbrand. Auch wenn Forstarbeiten nicht vom Sommerrodungsverbot wegen […]

Weiterlesen