Weihnachtliche Klänge bei Familienkonzert mit Kirchenchor

Festliche Stimmung in der Erlöserkirche

Die evangelische Erlöserkirche war bis auf den letzten Platz besetzt, nachdem der Kirchenchor St. Josef und die Musikschule der Hansestadt Attendorn am dritten Adventssonntag erstmalig zu einem gemeinsamen Familienkonzert in die evangelische Erlöserkirche eingeladen hatten.

Die evangelische Erlöserkirche war bis auf den letzten Platz besetzt, nachdem der Kirchenchor St. Josef und die Musikschule der Hansestadt Attendorn am dritten Adventssonntag erstmalig zu einem gemeinsamen Familienkonzert in die evangelische Erlöserkirche eingeladen hatten.

Unter der Leitung von Diethard Wurm eröffnete der Josefschor das Konzert und nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise. Die Sängerinnen und Sänger präsentierten traditionelle Adventslieder und moderne Arrangements aus den Bereichen Gospel-, Pop- und Filmmusik. Begleitet wurden sie von Michael Wurm am E-Piano. Dankbar nahm das Publikum die Möglichkeit wahr, bei einigen Chorstücken kräftig mitzusingen.

Im Anschluss hatten die jüngsten Teilnehmer ihren ersten großen Auftritt: Vor vollbesetzter Kirche sangen die Erstklässler der Sonnenschule hochmotiviert bekannte weihnachtliche Lieder, und auch der Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ durfte nicht fehlen. Dabei wurden die Kinder schwungvoll von Anette Roland auf der Gitarre begleitet. Das Gitarrentrio Cayo Mialkas, Elisa Richter und Paul Selter verzauberte die Zuhörer mit festlichen Gitarrenklängen. Auch hier lag die musikalische Leitung in den Händen von Anette Roland.

Einige Mädchen aus dem Ganztagsprojekt „Chor“ der Sonnenschule hatten mit Eduard Janke moderne Lieder einstudiert, die sich perfekt in das Gesamtkonzept einfügten. Ein weiteres Highlight war der Auftritt des Akkordeon-Ensembles der Musikschule. Die Musiker unter der Gesamtleitung von Eduard Janke sorgten mit ihren Klängen für eine besondere Vielfalt im Repertoire des Abends.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine humorvolle weihnachtliche Geschichte. Achim Weidlich schlüpfte in die Rolle des Erzählers und nahm dafür stilvoll in einem Ohrensessel Platz.

Insgesamt erlebte das begeisterte Publikum ein festliches Repertoire mit kraftvollen Chorklängen und abwechslungsreichen Darbietungen der Musikschule. Das gemeinsame Konzert erwies sich als eine gelungene „Premieren-Veranstaltung“ mit unterschiedlichen musikalischen Facetten, und so wurden die Musikerinnen und Musiker mit einem langanhaltenden Applaus belohnt.

Das könnte Sie
auch interessieren:

Fußballfieber auf dem Alten Markt

2. „WochenMARKT-TREFF“ am 22. Juni mit Spaß und Action rund um das Thema Fußball Am Samstag, 22. Juni 2024, geht die neue Aktionsreihe „WochenMARKT-TREFF“ in die zweite Runde und lädt von 9 bis 14 Uhr zu einem Event auf den Alten Markt ein, der dann ganz im Zeichen des Fußballs steht. Der Attendorner Wochenmarkt ist […]

Weiterlesen

Grand Final am Gauklerfest-Wochenende

KleinKunstPreis 2024 bekam Lotta and Stina aus Finnland Einer der Höhepunkte des Kinder- und Gauklerfestes in Attendorn war die Verleihung des KleinKunstPreises. Bei dem Grand Final, das von Bobarino & Frl. Döpp moderiert wurde, zeigten vier Bewerber noch einmal Ausschnitte aus ihren Spitzenprogrammen. Der mit 1.000 € dotierte KleinKunstPreis wurde durch Sylvia Gante, Vertreterin des […]

Weiterlesen

„Himmlischer“ Einsatz am Himmelsberg

Schülerinnen und Schüler der Hanseschule pflegten den Jüdischen Friedhof in Attendorn Großen Einsatz zeigten Schülerinnen und Schüler der Hanseschule bei der Pflege des Jüdischen Friedhofs in Attendorn. In enger Abstimmung mit der Friedhofsverwaltung und dem Baubetriebshof der Hansestadt Attendorn wird der Jüdische Friedhof am Himmelsberg seit dem Jahr 1984 alljährlich im Wechsel durch die weiterführenden […]

Weiterlesen